In vino veritas

Seit 1927 stehen die Volg Weinkellereien zentrumsnah beim Bahnhof Winterthur. Doch der Platz dort wurde knapp, zudem ist die Kellerei auf insgesamt sieben Etagen untergebracht, was unpraktisch ist. Ein Umzug an die Peripherie, wo Volg schon ein Flaschenlager hat und wo Bauland frei wurde, anerbot sich daher.

Der Spatenstich am neuen Standort fand im August 2015 statt. Bereits im April 2016 wurden die ersten Tanks und Abfüllanlagen gezügelt. Ein sehr ehrgeiziger Zeitplan also. «Wir mussten die 2015-er-Ernte abwarten», so Thomas Wettach, Geschäftsführer Volg Weinkellereien, «und dann schnell die Tanks für den Umzug leeren». Rund 400 Gebinde, mit einem Gesamtvolumen von rund 4,5 Mio. Liter Wein wurden gezügelt. Der grösste Tank fasst 52'000 Liter, der schwerste - ein Stahltank - wiegt rund 30 Tonnen.

Bauberger AG hat in der alten Weinkellerei die Laufstege abgebaut sowie die Ausbringöffnung – eine Betonplatte – am Boden wieder geöffnet. In den Fassaden wurden zudem Löcher für eine effiziente und sichere Ausbringung angebracht, um die Tanks - der misst grösste 6,30 x 2,80 x 2,20 Meter – liegend oder stehend auf dem LKW an neuen Bestimmungsort zu transportieren.

Die Volg Weinkellereien haben bislang immer nur mit Bauberger Tanks oder Maschinen verschoben. «Sie sind absolute Profis. Da stimmt einfach von alles: Die richtigen Maschinen, das richtige Spezialwerkzeug und das Know-how», so Wettach. Der Önologe zeigte sich beeindruckt, wie ruhig und schnell die Arbeiten vonstatten ging. «Die wissen, wie man es anpackt, einfach super».

In der 60x80 m grossen Halle wurden die Tanks und Abfüllanlagen dann während 7 Monaten in Reih und Glied exakt nach Plan platziert sowie montiert, so dass der Betrieb ohne Unterbruch weiter gehen konnte. Am 27. Juni 2017 wird die Neueröffnung gefeiert: mit Degustation, Festwirtschaft und Betriebsbesichtigung.

 

Volg Weinkellereien

Die Volg Weinkellereien, zur Fenaco-Gruppe gehörend, bewirtschaften rund 50 Hektaren in Winterthur, Hallau und Malans. Daneben verarbeiten sie das Traubengut von 300 Ostschweizer Rebbaubern. Produziert wird vor allem Riesling Silvaner und Blauburgunder sowie 27 weitere z.T. sehr alte Rebsorten.

Fotos: Bauberger AG

 
Titel

In vino veritas

Datum

10.03.2017



<>

Zurück